Keratokonus

Der Keratokonus fortschreitende Ausdünnung und kegelförmige Verformung der Hornhaut. Sie tritt meist in beiden Augen auf, weshalb die Sehschärfe stark beeinträchtigt wird. Die unregelmässige Vorwölbung der Hornhautvorderfläche führt zu einer Bildverzerrung, die mit dem Fortschreiten der Krankheit stark zunehmen kann. Der Konus kann im frühen Stadium festgestellt und durch formstabile Kontaktlisnen oder medizinische Eingriffe behandelt werden.